Bereits seit 2010: Der ultimative Fotoworkshop in Kroatien auf der Insel Rab. Sei dabei vom 17.09.2022 bis 25.09.2022!
Schnelle Informationen über Tel/WhatsApp +49 151 6 480 4941

Weitere Informationen

Ich möchte Dir gerne weitere Infos geben. Damit Du vorher natürlich schon genau weißt, was auf der Insel Rab so abgeht


Die Shootings:

  • Fotografieren mit dem Model:
    Jeder Teilnehmer erhält genügend Zeit mit jedem Model an jeder Location fotografieren zu können.
  • Dauer der Shootings
    Ich habe täglich im Durchschnitt 5 Stunden Shootings angesetzt. Also 30 Stunden die Woche. Wenn wir jedoch auf der Lost-Place-Location sind, wird es ein Ganztagsevent. In der Regel setzen wir um 10 Uhr über und werden um 18 Uhr wieder abgeholt. Auch kann es möglich sein, dass wir ein Tagesausflug mit einem kleinen Boot in verschiedene Buchten machen. Wird aber in der Gruppe abgestimmt.
  • Die Ausrüstung
    Das erforderliche Lichtequipment wird für den Workshop selbstverständlich gestellt. Mobile Studioblitze, Lichtstative und diverse Aufheller stehen Dir für die Nutzung zur Verfügung. Deine Kamera und Objektive bringst Du natürlich selbst mit.

Modelsharing oder Fotoworkshop?
  • Manche Teilnehmer wollen sofort loslegen, weil Sie eben schon die entsprechende Erfahrung haben. Schnappen sich also ein Model und lassen die Akkus glühen (Modelsharing). Andere möchten gerne etwas lernen. Ob es jetzt das Arbeiten mit Tageslicht, das Posing des Models, der Umgang mit den Blitzen oder sonstwas ist, Du bekommst es von mir vermittelt (Fotoworkshop). Und umso weiter die Tage fortschreiten, umso selbstständiger wirst Du.

Qualität statt Quantität

  • Was nutzen Dir 5000 Fotos, wenn Du davon 4900 nicht gebrauchen kannst. Darum ist nicht die Menge der Fotos wichtig, sondern die Qualität. Soll heißen.... hast Du gute Fotos im Kasten, ist der Nächste dran. Denn... Du musst die Fotos ja auch mal irgendwann sichten. Also deswegen lieber weniger anstatt Mengen. Trotzdem haben die Teilnehmer immer ein paar tausend Fotos, wenn sie wieder Zuhause sind. Zu kurz kommt da also nichts.

Die Gruppendynamik

  • In der Gruppe ist es für uns wichtig, nicht nur die Modelle zu genießen, sondern auch den Urlaub sowie den Spaß miteinander. Das bedeutet grundsätzlich streßfreie Tage. In den vergangenen Jahren war es oftmals so, dass nicht immer die vollen Shootingzeiten ausgenutzt wurden, sondern einfach mal ein Bierchen oder sonstwas zwischendurch genossen wurde. Bedeutet, gucke nicht auf die Uhr, sondern genieße.
  • Wenn wir nicht shooten, unternehmen wir viel in der Gemeinschaft. Du bist also nicht abgeschottet für Dich. Ok, wenn Du das willst... gar kein Problem. Doch mein Workshop in Kroatien zeichnet sich einfach dadurch aus, dass wir fast alles zusammen machen. Damit wir immer wissen, wer wo was gerade unternimmt, richte ich eine WhatsApp-Gruppe ein, die in der Regel auch intensiv genutzt wird.

Die Freizeit

  • Wenn wir zum Beispiel nachmittags beginnen und in den Sonnenuntergang hinein fotografieren, ist die gesamte Zeit vorher Freizeit.
  • Am Mittwoch ist immer der komplett freie Tag für Alle. Da kannst Du in vollen Zügen die Seele baumeln lassen, ausschlafen, gar nichts tun, mit uns feiern oder was auch immer Du möchtest.