fbpx

So machst Du scharfe Fotos in 4 einfachen Schritten

Die meisten von euch haben bereits gelernt, wie man mit einer Fotoausrüstung - sei es ein Smartphone, eine Einsteigerkamera oder eine fortgeschrittene Ausrüstung - gute Fotos macht. Wie man dauerhaft scharfe Fotos macht, ist ein Problem, das mit ein paar einfachen Schritten gelöst werden kann.

Alle diese Schritte für scharfe Fotos können unabhängig von der Art der Kamera oder dem Niveau des Fotografen umgesetzt werden. Die Leistungsfähigkeit deiner Ausrüstung wird nur dadurch begrenzt, wie fähig und interessiert du als Fotograf bist.

 

Was ist ein scharfes Foto?

20190816 Bodensee 194

Wenn du darüber nachdenkst, wie man scharfe Fotos macht, fragst du dich vielleicht, warum jemand überhaupt sagt: "Das ist ein scharfes Foto". Schärfe kann mit Kontrast, Fokus und Sensorauflösung zu tun haben, aber auch Technik und konsequente Sorgfalt sind Teil der Gleichung.

Wenn du dir ein Porträt oder eine Landschaft von einem absoluten Könner ansiehst, wirst du feststellen, dass sie Kontrast und Belichtung meisterhaft beherrschen, aber das ist nur ein Teil der Geschichte eines solchen Bildes.

Das Auflösungsvermögen des verwendeten Mediums (Film oder Digitalkamera), das Objektiv und die verschiedenen Aufnahmetechniken werden addiert, subtrahiert, multipliziert und all die anderen mathematischen Metaphern der Fotografie wirken sich darauf aus, wie "scharf" das letztendlich angezeigte Bild erscheinen mag.

Ich gehe davon aus, dass Du eine hochwertige Kamera und ein Objektiv (oder mehrere Objektive) hast und weißt, wie man damit umgeht. Anstatt also über Sensorgrößen, Auflösungen, Festbrennweiten und Zooms usw. zu diskutieren, wollen wir vier Techniken oder Disziplinen untersuchen, die Du unabhängig von Deiner Ausrüstung anwenden kannst.

 

Halten der Kamera

kamera haltenRobert Owen-Wahl /Pixabay

Ein entscheidender Fehler bei der Aufnahme scharfer Fotos besteht darin, die Kamera nicht ruhig zu halten. Die Kamera oder das Objektiv mögen über alle möglichen Arten der Bildstabilisierung verfügen, aber die Kamera ruhig zu halten ist eine grundlegende Fähigkeit, die alle Fotografen schon früh lernen sollten.

Egal von welcher Zeit Du ein Schulbuch der Fotografie aufschlägst, hat sich die Art des Haltens der Kamera nicht verändert. Denn sie ist nun mal zeitlos.

Hier ist eine Beschreibung, die die Grundlagen abdeckt: Stelle dich mit deinen Füßen etwa schulterbreit auseinander. Setze einen Fuß etwas weiter als den anderen, je nachdem, wie es sich angenehm und natürlich anfühlt. Halte die Kamera in deiner rechten Hand. Halte sie fest, aber drücke nicht fest zu. Fasse mit der linken Hand unter das Objektiv. Halte die Ellbogen nahe am Oberkörper und bringe die Kamera auf Augenhöhe.

Während du das Objektiv festhältst, kannst du mit Daumen und Zeigefinger das Objektiv fokussieren oder zoomen, ohne den Halt zu verlieren. Wenn es an der Zeit ist, die Aufnahme zu machen oder den Auslöser zu betätigen, drücke leicht auf den Auslöser. Dies funktioniert am besten mit einem Sucher in Augenhöhe, aber du kannst es auch mit einem hinteren Sucherbildschirm anpassen.

Stative und andere Kamerahalterungen sind hervorragende Hilfsmittel für gestochen scharfe Fotos. Die Vermeidung von Kamerabewegungen ist wichtig, wenn du eine große Schärfentiefe und kleinere Blenden brauchst, was längere Verschlusszeiten bedeutet. Auch bei HDR-Techniken oder ND-Filtern solltest Du ein Stativ oder eine Halterung verwenden.

 

Bleibe im Fokus

blumeAnja / Pixabay

Die Fokussierung ist ein weiteres Problem, das die Bildschärfe beeinträchtigen kann. Manchmal muss der Autofokus etwas nachhelfen oder vielleicht auf manuellen Fokus umgestellt werden. Es hängt davon ab, was du auf deinen Fotos scharf und unscharf haben möchtest.

Wenn du lernst, scharfe Fotos zu machen, bedeutet das nicht, dass du keine Automatik verwenden kannst, weder beim Fokus noch bei der Belichtung. Es bedeutet lediglich, dass du wissen solltest, wie und wann du selbst die Kontrolle übernehmen kannst. Dies kann geschehen, indem du festlegst, welche AF-Punkte deine Kamera verwendet, und indem du die Objektivblende änderst, um entweder eine große Schärfentiefe oder einen selektiven Fokus zu erzielen.

 

Halte Dein Equipment sauber

 putzenannca / Pixabay

Ein schmutziges Fenster ist schwer zu durchschauen, ebenso wie ein Objektiv mit Flecken, Schmutz, Staub, Fingerabdrücken oder Feuchtigkeit auf der Frontlinse. Um scharfe Fotos zu machen, musst du auch das Objektiv sauber halten. Ein verschmutzter Sensor macht dir ebenso zu schaffen.

Ich reinige meine Ausrüstung regelmäßig. Sowohl vor als auch nach einem Auftrag oder einer Fotoreise. Die vorderen und hinteren Objektivelemente sollten regelmäßig kontrolliert werden. Und auch der Kamerasensor muss regelmäßig gereinigt werden. Wenn wir Kameragehäuse, Taschen, Stative und andere Ausrüstung sauber halten, können wir auch alles andere sauber halten.

 

 

Das Thema ist ein Bestandteil des Kurs Grundlagen der Digitalfotografie

grundlagen der digitalfotografie  

Dieser Kurs ist die Wurzel Deiner Fotografie. Hier lernst Du alles Erforderliche, damit Du nichts mehr dem Zufall überlassen musst. Übernehme die Kontrolle und fange sofort an kreativ zu fotografieren anstatt planlos zu knipsen. Nur einige Inhalte des Kurs:

  • Die Belichtung verstehen
    Das Zusammenspiel von Verschlusszeit, ISO und Blende
  • Die Kamera gezielt bedienen. Nie wieder die Automatik nutzen
    Die Vorteile der Blendenvorwahl, Zeitvorwahl und manuellem Modus
  • Das Autofokus-System gezielt einsetzen
  • Die Möglichkeiten Deiner Ausrüstung kennen lernen. Vom Machbaren bis hin zu den Grenzen
  • Sinnvolles Zubehör für bestimmte, fotografische Bereiche

und vieles, vieles mehr.

Hier geht es zu den Kursinformationen und den Terminen.

 

 

 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.