Melde Dich zu meinem Newsletter an und bleibe auf dem Laufenden. Natürlich kannst Du Dich jederzeit wieder unproblematisch abmelden.

Die ISO

Was ist ISO? Warum ist ISO wichtig und warum musst Du die ISO überhaupt kennen?

In der Regel wird über die ISO sehr, sehr viel geschrieben. Dabei ist es so einfach: Die ISO hilft Dir, Deine Ziele bezüglich der gewünschten Verschlusszeit und/oder Blende zu erreichen. Daher will ich Dir hier nur das Nötigste erklären.

Was ist ISO in der Fotografie?

Die ISO bezieht sich auf die Lichtempfindlichkeit Deines Kamerasensors. Umso höher die ISO und desto heller erscheinen Deine Fotos. Doch wie auch bei der Blende bezieht sich dies nur auf den Aufnahmemodus M. In allen anderen Aufnahmemodi wird die Belichtung wieder ausgewogen sein.

ISO wird in Zahlen gemessen. Hier sind ein paar Standard-ISO-Werte: 100, 200, 400, 800, 1600, 3200.

Allerdings bietet so ziemlich jede Kamera ISO-Zwischenwerte (z. B. ISO 125 und ISO 160 zwischen ISO 100 und ISO 200).Und die meisten Kameras beinhalten heutzutage zusätzliche ISOs am ​​oberen Ende des Bereichs, wie ISO 6400, ISO 12800, ISO 25600 und darüber hinaus.

 

Wofür steht „ISO“?

ISO bezieht sich auf die „International Organization for Standardization“.

Für die Zwecke der Fotografie ist der Name nicht wichtig. Stelle Dir die ISO einfach als die Lichtempfindlichkeit Deiner Kamera vor. Als eine Art "Restlichtverstärker" oder "Dimmer", den Du bei Bedarf regeln kannst. Das reicht völlig.

 

ISO und Belichtung: Warum die ISO wichtig ist

Die ISO gehört mit der Blende und Verschlusszeit zur Belichtung. Wenn zum Beispiel wenig Licht da ist, stellt die Kamera in der Automatik eine hohe ISO ein, um eine kürzere Verschlusszeit zu erreichen in Kombination mit einer Blendenöffnung. Da die Kamera aber nicht weiß, ob Du ein starres Motiv aus der Hand fotografierst, ein Stativ bei Dämmerung/Nachtfotografie nutzt oder eine Aufnahme machen möchtest, wo es auf verdammt kurze Verschlusszeiten ankommt (z. B. Sportfotos, laufende Tiere, spielende Kinder usw.), kann es sein, dass die ISO nicht hoch genug eingestellt wird und die Fotos durch die daraus resultierende Verschlusszeit unscharf werden. Also eine Bewegungsunschärfe aufweisen.

 

Doch eine hohe ISO hat auch einen großen Nachteil:

Das Problem bei hohen ISO-Werten: Das Bildrauschen

Das Erhöhen der ISO ist wahnsinnig nützlich und auch sehr häufig absolut notwendig. Aber es hat auch einen hohen Preis:

Je höher Du die ISO einstellst, desto mehr Bildrauchen erscheint auf Deinen Fotos. Sehe Dir dafür mal diese Fotos an. Das Linke ist mit einer niedrigen ISO-Zahl aufgenommen, das Recht mit einer hohen.

20190420 ostermontag 11920190420 ostermontag 119 4

 

 

Du kannst Dir die Fotos vergrößern, indem Du einfach darauf klickst. So wird Dir das Bildrauschen besser sichtbar.

 

Das Anheben ist immer ein Kompromiss. Doch oftmals ein nötiger Kompromiss.  Du bekommst eine kürzere Verschlusszeit in Kombination mit Deiner Blende. Aber Du bekommst auch ein Bildrauschen im Foto. Aus diesem Grund solltest Du die ISO immer so gering wie möglich halten und nur erhöhen, wenn Du wirklich musst.

Nun ist es aber auch so, dass die Technologien immer weiter voran schreiten. Und da die Intensität des Rauschens vom Sensor abhängig ist, rauschen ältere Kameramodelle meist wesentlich mehr als neuere Modelle. Wo man bei alten Kameras vielleicht schon bei ISO 800 ein heftiges Rauschen vernehmen konnte, kann es heute durchaus erst bei ISO 3200 mächtig stören. Wie gesagt, Kameraabhängig

Das Thema ist ein Bestandteil des Kurs Grundlagen der Digitalfotografie

grundlagen der digitalfotografie  

Dieser Kurs ist die Wurzel Deiner Fotografie. Hier lernst Du alles Erforderliche, damit Du nichts mehr dem Zufall überlassen musst. Übernehme die Kontrolle und fange sofort an kreativ zu fotografieren anstatt planlos zu knipsen. Nur einige Inhalte des Kurs:

  • Die Belichtung verstehen
    Das Zusammenspiel von Verschlusszeit, ISO und Blende
  • Die Kamera gezielt bedienen. Nie wieder die Automatik nutzen
    Die Vorteile der Blendenvorwahl, Zeitvorwahl und manuellem Modus
  • Das Autofokus-System gezielt einsetzen
  • Die Möglichkeiten Deiner Ausrüstung kennen lernen. Vom Machbaren bis hin zu den Grenzen
  • Sinnvolles Zubehör für bestimmte, fotografische Bereiche

und vieles, vieles mehr.

Hier geht es zu den Kursinformationen und den Terminen.

 

 

 

Kontaktformular

Du hast Fragen? Anregungen? Das finde ich gut. Teile es mir doch bitte mit und ich werde so bald wie möglich antworten.

Adresse

Michael Austermeier
Postadresse: Trampeweg 3, 33098 Paderborn

ACHTUNG: Dies ist nur die Postadresse. Nicht der Schulungsraum, in dem die Workshops stattfinden.

  015164804941, auch über WhatsApp

  michael@dein-fotokurs.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.