Fotoblog

Zeit- und Blendenautomatik - Du übernimmst

Zeit- und Blendenautomatik - Du übernimmst
Die Zeitautomatik und die Bendenautomatik sind wohl so ziemlich die besten Erfindungen der Fotografie. Je nach Deiner Vorstellungen kannst Du damit Schwerpunkte setzen bezüglich der Kreativität.
Im Artikel über die Vollautomatik habe ich Dir erklärt, dass die Kamera in der Vollautomatik diese und andere Einstellungen selber wählt. Das kann ok sein, wenn Du keinen gezielten Anspruch auf Kreativität hast.
Nun wird es jedoch Zeit, dass Du einen Teil der Kontrolle übernimmst und weg kommst von der Vollautomatik. Darum werde ich Dir in diesem Artikel die beiden wichtigen Halbautomatiken näher bringen. Nämlich die 
 
 

Zeitautomatik (Modus A bzw. Av) sowie die Blendenautomatik (S bzw Tv)

In den Artikeln "Die Verschlusszeit verstehen" und "Die Blende verstehen" habe ich schon mal erläutert, welche Funktionen die Blende und die Verschlusszeit haben. Um das noch mal kurz zu wiederholen.
 
Die Verschlusszeit - Bewegungen einfrieren
  • Mit einer kurzen Verschlusszeit kannst Du Bewegungen einfrieren, mit einer langen dagegen absichtliche Bewegungsunschärfe herbei führen. Die Verschlusszeit ist die Zeit, in der das Licht hinten auf den Sensor fällt, wenn Du den Auslöser durch drückst.
 
Die Blende hat zwei direkte Auswirkungen:
  • Auf die Verschlusszeit
    Machst Du sie weiter auf, fällt mehr Licht in die Kamera und Du erhältst eine Du kürzere Verschlusszeit. Machst Du sie weiter zu, wird die Verschlusszeit kürzer, weil weniger Licht einfällt.
  • Auf die Schärfentiefe
    Umso mehr Du die Blende öffnest, umso geringer wird die Schärfentiefe. Umso mehr Du sie schließt , umso größer wird sie.
 
 

Modis mit Prioritäten - Die Halbautomatiken

 

Priorität Blende - Modus A bzw Av (Canon) - Die Zeitautomatik

Zeitautomatik - BlendenvorwahlIn diesem Modus wählst Du eine Blende und die Kamera sucht sich die passende Verschlusszeit dazu. Wie schon erwähnt, hat die Öffnung der Blende auch einen magischen Einfluss auf die Schärfentiefe. Und das ist der Grund, warum die meisten Fotografen diesen Modus verwenden. Wenn Du also eine geringe Schärfentiefe erreichen möchtest, wählst Du eine möglichst große Blendenöffnung. Abhängig von dem, was Dein Objektiv her gibt. Optimal wäre ein Objektiv mit f/1.8. Standardzooms haben das leider nicht, daher wirst Du vielleicht keinen oder einen nur sehr geringen Effekt einer kleinen Schärfentiefe sehen. Denn diese haben meist nur eine maximale Blendenöffnung von f/3.5 - f/5.6.
Willst Du eine große Schärfentiefe, wählst Du eine möglichst kleine Blendenöffnung von zum Beispiel f/22. Das können wiederum fast alle Objektive. Doch Vorsicht: Denke daran, dass die Kamera die Verschlusszeit Deiner gewählten Blendenöffnung anpasst. Und wenn Du wenig Licht rein lässt mit f/22, dann wird die Verschlusszeit unter Umständen sehr lang. Vielleicht zu lang um noch aus der Hand fotografieren zu können. Setze Dir als Grenze die 1/60 Sekunde. Wird die Verschlusszeit länger, nutze ein Stativ oder ziehe die ISO hoch.
 
 

Priorität Verschlusszeit - Modus S bzw Tv (Canon) - Die Blendenautomatik

Blendenautomatik - ZeitvorwahlHier gibst Du eine feste Verschlusszeit vor und die Kamera passt die Blendenöffnung an. Wenn Du zum Beispiel immer eine bestimmte Verschlusszeit benötigst, die bei jedem Foto gleich sein muss, dann ist das der richtige Modus für Dich. Natürlich hast Du keinen Einfluss mehr auf die Schärfentiefe durch die automatische Anpassung der Blendenöffnung durch die Kamera. Du kannst bei einem Rennwagen zum Beispiel 1/1000 Sekunde einstellen und wirst dann sicher gehen, dass dieser auch in seiner Bewegung eingefroren wird. Andersrum könntest Du fliessendes Wasser eines Bachs mit 1 Sekunde fotografieren, natürlich dann mit Stativ, und Du hättest diese Bewegung dann fließend, wobei die Umgebung scharf abgebildet wird.
 
 

Zusammenfassung

Die Modis A oder S (Av oder Tv bei Canon) geben Dir je nach Schwerpunkt die absolute Kontrolle über das Ergebnis Deines Fotos. Entweder steuerst Du gezielt die Schärfentiefe oder die Verschlusszeit. Ich persönlich nutze jedoch fast ausschließlich den Modus A bzw. Av, also die Blendenvorwahl - Zeitautomatik. Weil ich immer die Schärfentiefe unter Kontrolle haben möchte. Und überlege mal.... wenn ich die Blende weit öffne, kommt viel Licht rein und die Verschlusszeit wird kürzer, oder? ;-) Doch wenn Du auf Nummer Sicher gehen willst, probiere doch Beides mal ausgiebig aus. Mache viele Fotos mit beiden Modis. Von der größten bis zur kleinsten Blende bei einem statischen Objekt, von einer langen bis zu einer sehr kurzen Verschlusszeit bei einem sich bewegenden Objekt. Und erfahre für Dich durch aufmerksames beobachten, wie die Kamera reagiert und wie das Foto aussieht. Es kommt hier nicht auf Treffer an, sondern auf die Ergebnisse, die Du analysieren wirst.
 
 

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 23. November 2020

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://dein-fotokurs.de/

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.