Fotoblog

Deine neue Kamera ist schon schrott oder was Fotografie mit Sex zu tun hat

kameramll
Du hast letztes Jahr Deine alte Digitalkamera gegen eine neue eingetauscht? Das war super! Das war sogar so richtig, richtig gut! Und nächstes Jahr kaufst Du wieder eine Neue, und wieder und wieder. Aber warum? Ganz klar, weil Du mit jeder neuen Kamera besser wirst und die vorige ab sofort nur noch schrott ist.

 

Mit einer neuen Kamera wirst Du besser 

Ich weiß nicht, wie alt Deine Kamera ist. Ich nehme an, sie ist auf jeden Fall schon eine Digitale aus dem letzten Jahrzehnt. Im optimalsten Fall eine, welche im Jahr 2019 auf dem Markt gebracht wurde. Eventuell ist es sogar schon dein drittes und viertes Model und mit jedem Kauf einer neuen wurdest Du besser und besser und besser. Ok, warum hast Du dann nicht gewartet, bis die Kamera komplett alles selbst macht? Von der Erkennung der Motive bis hin zum Lesen Deiner Gedanken und die direkte Umsetzung Deiner Kreativität im Bild? Es ist doch allgemein bekannt, das eine neue Kamera IMMER mehr kann als die alte und sich damit natürlich auch die Aussage Deiner Fotos, die Message, drastisch verbessert. Wusstest Du das etwa nicht?
 

Umso älter die Kamera, umso schlechter bist Du

Kinderfoto aus dem Jahr 2007Nikon D200, 10 Mio Pixel, 2007Eine Neuerscheinung einer Kamera wird immer mächtig angepriesen/beworben. Man sieht Fotos in der Präsentation der Kamera, welche natürlich mit dieser gemacht wurden. Mit keiner anderen Kamera wäre das möglich gewesen! Atemberaubende Fotos. Wirklich beeindruckende, im höchsten Maße professionelle Fotografien. Die Message: "Guck mal, das wirst Du können, wenn Du die Kamera kaufst. Also verschrotte Deine Alte." Es liegt Nahe zu denken "Mensch, ist doch geil! Ich kaufe mir diese Kamera und bin schlagartig in der Lage, genau jene Fotos zu machen." Was verflixt nochmal möchtest Du mehr? Also ab in die Tonne mit Deiner "Alten" und her mit dieser supertollen, neuen Wunderkamera.
Hast Du eben aufmerksam gelesen? Ich habe den Ausdruck "Professionelle Fotografien" benutzt. Und wer macht diese Art der Fotos? Änfänger? Natürlich nicht! Sondern hochbezahlte Profis. Und diese hochbezahlten Profis machen Dir mit jeder erdenklichen Kamera das gleiche Foto. Wetten? Sie müssen sich nur bisschen in die Bedienung der Kamera einarbeiten und zack ist das Foto im Kasten. Sobald sie durch den Sucher schauen. Und warum können die das mit jeder Kamera? Hm? Kann ich Dir verraten....... weil sie die grundsätzliche Technik beherrschen und vor allen Dingen das Wichtigste überhaupt...... sie können "sehen". Sie sehen das Licht und wissen es einzusetzen! Egal ob es Tageslicht oder Blitzlicht im Studio ist. Denn Fotografie ist das Arbeiten mit Licht. Selbstverständlich kommt auch der wichtige Bildaufbau dazu. Doch trotzdem... Licht (und damit auch Schatten) schaffen Emotionen. Und diese Emotionen zu erschaffen macht ein gutes Foto aus.
 
Jetzt hast Du bis hierhin gelesen und bist Dir immer noch nicht sicher, was ich eigentlich mit diesem Artikel sagen möchte? Ok, also wenn Du Profi bist und genau weißt, warum Du Dir eine neue Kamera zulegen möchtest, dann ist das nicht der Artikel für Dich. Denn Du als Profi wirst Dich vor dem Kauf ganz genau mit neuen Modellen auseinandersetzen und wissen, welche Vorteile Dir die neue speziell für Deine Bedürfnisse bringt. Doch wenn Du gerade erst beginnst oder auch schon länger fotografierst und mit dem Gedanken spielst, Dir eine neue Kamera zu kaufen in der Hoffnung, dass Du ja dann besser wirst (die Werbung wird schon recht haben), dann verarscht Du Dich selbst. Das geht überhaupt nicht! Denn.....
 
 Woher soll der Hammer wissen, wie tief der Nagel in die Wand soll?
 
Jetzt hast Du diese Wunderwaffe in der Hand. So richtig schick sieht sie aus, fast schon magisch. Whow, Dir geht dabei echt einer ab und Du kannst gar nicht abwarten, damit loszulegen! Ordentlich Geld hast Du dafür hingeblättert. Eventuell sogar einen Kredit DessousfotoNikon D70, 6 Mio Pixel, 2005aufgenommen oder das Girokonto bis zum Würgen überzogen. Aber egal, da ist sie nun, die Neue. Du präsentierst Deine Errungenschaft stolz in Foren und Facebookgruppen und gehörst jetzt dazu. Alle bejubeln Dich, feiern Dich und Deine Anerkennung sowie Bestätigung ist groß. Du fühlst Dich sowas von MEGA! Machst in der Euphorie Deine ersten Fotos und bist immer noch begeistert. Postest Diese und die Anderen jubeln wieder. "Schaut mal, was die Neue kann!" Man sieht ein Foto in minderer Qualität und kleiner Größe am Monitor. Die Likes explodieren förmlich und Du merkst, Du hast das Richtige getan. Die alte Kamera, mit der man ja ab sofort nicht mehr fotografieren kann, wird eingemottet bzw verkauft. Jetzt probierst Du weiter. Du fotografierst Motive unter bestimmten Lichtsituationen, welche Du mit Deiner alten zuvor nie ausprobiert hast. Und es wird einfach super! Natürlich ist die Bildaussage viel besser als mit der Alten. So hat sich Deine Meinung nun in Dein Gehirn gefressen und dazu stehst Du. Schließlich hast Du auch viel Geld investiert. Demnach MUSS das neue Gerät einfach bessere Ergebnisse bringen.
 

Genug dummes Zeugs geschrieben

 Also werde ich mal sachlicher. Eine neue Kamera mit modernster Technik kann unter Umständen Sinn machen, wenn Du genau weißt, dass Dir diese Technik die Herstellung Deiner Fotos erleichtert. Ein paar Beispiele:
 
  • Ein Sportfotograf braucht eine Kamera, die sehr schnell fokussieren kann und dabei auch noch eine hohe Serienbildgeschwindigkeit aufweist. Möglichst auch noch sehr kurze Verschlusszeiten bringt.
  • Ein Veranstaltungsfotograf wird sein Schwerpunkt auf einen zuverlässigen Autofokus bei schlechtem Licht legen und womöglich noch ein niedriges Rauschverhalten bei hohen ISO.
  • Jemand, der öfter bei schlechten Licht fotografiert und daher lange Verschlusszeiten benötigt, schätzt eventuell die immer besser werdenden Stabilisierungssysteme. 
  • Ein Werbefotograf, der auch mal Fotos mit sehr hoher Detailauflösung fotografieren muss, wir dann eine Kamera mit hoher Pixelzahl wählen.

 

Auch können moderne Kameras das Foto noch schärfer zeichnen und eventuell einen besseren Kontrastumfang haben und natürlich noch viel mehr. Aber da musst Du erstmal in der Lage sein, dass in Deinen Fotos zu bringen.

 
Was aber bisher keine Kamera der Welt kann, ist in Dein Gehirn zu schauen und zu wissen, wie Du was fotografieren möchtest. Sie kann nicht sehen so wie Du. Sie weiß noch nicht mal, ob die Belichtung jedes Mal stimmt (meine Kursteilnehmer wissen, um was es geht. Ich sage nur "Mittelhell").
 

Entdecke Deine jetzige Kamera

 "Boah! Ist ja wahnsinn, was meine Kamera alles kann. Und ich wollte mir schon eine Neue kaufen. Jetzt probiere ich diese aber erstmal voll aus." So oder so ähnlich höre ich den Satz von meinen Teilnehmern nach dem Kurs "Grundlagen der Digitalfotografie". Und wenn Sie das sagen, weiß ich, dass ich alles richtig gemacht habe. Und auch Du solltest erstmal komplett Deine Kamera kennen lernen, bevor Du umsteigst. Danach dann Dein Sehen, das Auge für den Bildaufbau schulen. Um Fotos zu machen, die den Betrachter länger als 2 Sekunden fesseln. Für mich gibt es zwei Gründe, ein Foto länger als diese 2 Sekunden anzuschauen.
 
  • Grund 1
    Wenn jemand eine mächtig teuere Kamera besitzt und ich denken muss, wie derjenige denn damit nur so schlechte Fotos machen kann.
  • Grund 2
    Wenn ich ein verdammt gut gelungenes Foto sehe. Dann sitze ich davor uns genieße in allen Zügen. Egal, um welche Art von Foto es sich handelt. Ich studiere die Lichtführung, die gesamte Umsetzung und lasse es einfach nur wirken. Echt ein Genuss. Ca. 5 % der täglichen Fotodosis in den Social-Media-Kanälen, die ich so mitbekomme.
 

Und dafür dieser Artikel

20170619 praia do amado 103Sony Alpha 6000, 24 Mio Pixel, 2014Um mich mal so richtig abzuregen ???? Ich finde es einfach immer fürchterlich, wie manche auf die Werbung abfahren, aber keinen Sinn für ästhetische Fotos entwickeln. Hauptsache Equipment in der Tasche. Ich habe mal eine Karikatur gefunden, die ich irgendwo abgespeichert habe, doch sie nicht wiederfinde. Die Karikatur zeigte zwei Schalter, also wie alte Bankschalter mit jeweils einer Person dahinter. Über dem linken Schalter stand "Neuestes Equipment", über dem rechten "Fotografieren lernen". Der Zeichner dieser Karikatur hat eine lange Menschenschlange vor den linken Schalter gezeichnet und vor dem rechten keinen einzige Person. Mach Dir mal Gedanken darüber.
Doch es geht zum Glück auch anders. Es gibt Fotografen (politisch korrekt m/w/d), die interessiert es gar nicht. Die fotografieren mit dem Teil, welches sie schon seit Jahren besitzen. Eine Kamera, wo man denken kann "Och guck mal, haha.... der oder die mit der kleinen Kamera da." Fotografieren ist wie Sex. Große Dinger beeindrucken erstmal. Doch wenn Du es technisch nicht drauf hast, stehst Du ganz schön doof da. Also lache nicht über die kleinen Dinge des Lebens. Denn wenn man weiß damit umzugehen, können sie viele Menschen glücklich machen.
 
Die Heike
Heike hat sich der Portraitfotografie verschrieben und fotografiert ausschließlich mit der Sony Alpha 6000. Schon seit 2014 auf dem Markt. Na und? Sieht man das den Fotos an? Natürlich nicht.
 
Der Tony
Tony nennt auch eine Alpha 6000 sein Eigen und macht damit alles was man sich nur vorstellen kann
 
Oder gib doch bei Insta einfach mal den Tag #alpha6000 ein... brauchst Du nicht, habe ich schon für Dich gemacht:
 

Und noch ein Tipp

Kennst Du 500px.com? Nein? Dann hast Du was verpasst. Mache eine fotografische Weltreise ohne Deine bequeme Couch zu verlassen. Ich habe dort mal nach Fotos gesucht, die mit der Nikon D200, Erscheinungsjahr 2005, aufgenommen worden sind. Klicke einfach hier und genieße: https://500px.com/search?q=d200&type=photos
 
Und? Bist Du immer noch der Meinung, dass man nur mit neuen Kameras wirklich gute Fotos machen kann? Schreibe gerne Deinen Kommentar, wie Du die Sache siehst. Freue mich drauf.
 
 

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare 1

Gäste - Jacob Harris (website) am Donnerstag, 16. Januar 2020 17:07

Cool! Vielen Dank für den interessanten Artikel.

Cool! Vielen Dank für den interessanten Artikel.
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 22. Juni 2021

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://dein-fotokurs.de/

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.